user_mobilelogo

Die praktische Anwendung der Chiropraktik-Griffe beinhaltet für mich weit mehr als die Beseitigung von Funktionsstörungen am Bewegungsapparat. So orientiere ich mich nicht nur am akuten Symptom, sondern kann mit der gezielten Justierung fehlgestellter Wirbelkörper und Gelenke den Körper unterstützen, Selbstheilungskräfte zu reaktivieren.

Triggerpunkt-Faszien-Methode (TPFM) nach Dr. Hanka

Die Ursache für die meisten Schmerzen-  und Bewegungseinschränkungen in der Halte- und Stützmuskulatur sind muskulöser Natur. Seltener liegen knochenverändernde Prozesse wie Bildung von Erbsenbeinen (kleinen Kalk – bzw. Knochenkugeln)  in stark strapazierten Sehnen oder arthrose-bedingten Veränderungen z.B. an einer Gelenkseite bei Abnutzung bzw. Degeneration des Knorpels vor. 

Sanfte Wirbelsäulentherapie nach Dorn und Breuss

In dieser sanften Therapieform kommt zuerst eine aktivierend-wärmende Massage, der eine Einrichtung aller Gelenke des Bewegungsapparates folgt. Dabei ist auch viel Initiative vom Behandelten gefragt.

Lymphdrainage

Mit der Lympdrainage wird die Pumpfunktion des in der Unterhaut liegenden Lymphgefäßsystems und die oberflächlichen Lymphknoten für ca 3 Stunden auf das 50fache gesteigert. Ödeme schwellen ab und Beweglichkeit wird verbessert.

Kinesiologische Tapes können für eine Vielzahl von Symptomen und Erkrankungen Anwendung finden.

Praxis

Im Schaffner 22
69123 Heidelberg

 

Öffnungszeiten

Mo-Fr 09:00 - 19:00 Uhr

Termine nach Vereinbarung

06221 / 75 17 292